WhatsApp

WhatsApp ist ein sogenannter Instant Messenger und gehört zu Facebook. Mit WhattsApp kann man über die Internetverbindung des Smartphones mit anderen Nutzern chatten, also Nachrichten über das Internet austauschen, oder sogar telefonieren. Über den geschrieben Text können auch Fotos, Videos oder Tonaufnahmen verschickt werden. Es ist möglich mit einer einzelnen Person oder in Gruppen, wie zum Beispiel in Klassenchats, zu kommunizieren.

Jeder Anwender von WhatsApp muss bei der Einrichtung die Rufnummer seine Handys eingeben. Parallel greift WhatsApp (wenn es vom Nutzer zugelassen wird) auf die Kontaktdaten im Adressbuch des Mobiltelefons zu, um in der App anzuzeigen, wer von den Kontakten schon WhatsApp nutzt.

Eine einfache WhatsApp-Nachricht ist mit einer SMS vergleichbar. Man kann jedoch nur WhatsApp-Nachrichten an Personen schicken, die ebenfalls das Programm auf ihrem Smartphone nutzen.

Das Verschicken von Nachrichten mit WhatsApp ist kostenlos. Dabei werden die Nachrichten über die mobile Internetverbindung oder über WLAN genutzt. Das heißt, wer unterwegs WhatsApp-Nachrichten empfangen oder verschicken will, benötigt einen entsprechenden Datentarif für sein Smartphone.

WhatsApp-Nachrichten werden nun auch verschlüsselt übertragen, das heißt grundsätzlich, dass kein unbefugter Dritter die versandten Nachrichten lesen kann. Das Thema Datensicherheit und Datenschutz ist bei WhatsApp jedoch unklar. Auch wenn die Kommunikation zwischen zwei Nutzern verschlüsselt sein mag, heißt das nicht, dass nicht alle Informationen aus dem persönlichen Adressbuch bei WhatsApp gespeichert werden.

Vergleichbare Instant Messenger sind Threema und Facebook Messenger (unverschlüsselt!)

Kurz und knapp:

  • WhatsApp ist eine Chat-App und kann auch auf dem Laptop/Desktop aktiviert werden
  • WhatsApp greift direkt auf das Adressbuch zu (nach Einwilligung des Nutzers)
  • In Chatgruppen können >250 Personen aufgenommen werden
  • Neben Chats können auch Statusinformationen dargestellt werden. Hier können Videos, Fotos etc. mit der Community geteilt werden. Ein Status bleibt 24 Stunden bestehen. Grundsätzlich kann jeder WhatsApp-Nutzer, der in dem eigenen Adressbuch gespeichert ist, den Status sehen. Über Umwege können bestimmte Leute ausgenommen werden
  • Broadcastnachrichten sind möglich
  • Zeitstempel über den Versand und das Lesen des Chatpartners können angezeigt werden
  • Cybermobbing über WhatsApp ist ein großes Problem

Hier finden Sie die Schutzraum-Tipps zum Umgang mit sozialen Netzwerken.